Home

#KOMMUNALCAMP

Nächster Termin voraussichtlich im Frühjahr 2022.

Was ist das #kommunalcamp?

Das Kommunalcamp ist ein Barcamp und ein Barcamp ist eine „(Un-)Konferenz“. Keine zähen Podiumsdiskussionen oder zu lange Vorträge, sondern ein Tag von den Menschen vor Ort für die Menschen vor Ort. Die Inhalte werden von den TeilnehmerInnen selbst aufgestellt, indem Sie ihre Vorschläge einreichen, über den Tagesablauf abstimmen und ihre eigenen Themen dann selbst in kleinen Workshops (den „Sessions“) umsetzen.

Ein Barcamp bringt Menschen selbtsorganisiert zusammen, ist sehr dynamisch im Ablauf und macht vor allem Spaß!

Das #kommunalcamp wird von bächle & spree organisiert.

An wen richtet es sich?

Das #kommunalcamp richtet sich an (digitale) InnovatorInnen-Teams (DigitallotsInnen) in kommunalen Verwaltungen, die ihre Ideen weiterentwickeln oder sich mit Gleichgesinnten austauschen wollen. Je mehr InnovatorInnen-Teams aus verschiedenen Städten teilnehmen, umso facettenreicher wird das Event und umso mehr Impulse nehmen die TeilnehmerInnen mit. Die Teams melden sich über ihre Stadt an. Einzelanmeldungen sind leider nicht möglich.

Was ist das Thema?

Das Motto für das #kommunalcamp für das letzte Camp am 14. & 15. Oktober 2021 war: Verwaltung, was wir ändern können!?

Die kommunale Verwaltung hat ihre großen Stärken und niemand will diese abschaffen. Ohne Zweifel muss sich Verwaltung aber auch in einigen Bereichen weiterentwickeln und ändern. Wo sind die Handlungsmöglichkeiten für die InnovatorInnen? Die TeilnehmerInnen bekommen nicht nur die Gelegenheit ihre Ideen zu präsentieren, sondern diese auch weiterzuspinnen. Und zwar gemeinsam und NICHT alleine. Das #kommunalcamp ist das Parkett dafür. bächle & spree unterstützt die TeilnehmerInnen in der Vorbereitung und während des Events.

Fakten zum #kommunalcamp

Konferenzformat: online

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation fanden die vergangenen #kommunalcamps online statt. Wir hoffen, dass wir für 2022 nun endlich auch einmal eine Präsenzveranstaltung umsetzen können. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Teilnahmekosten und Leistungen

Die Anmeldung der TeilnehmerInnen-Teams erfolgt über die Verwaltung. Einzelanmeldungen von Personen sind nicht möglich. Der Beitrag für eine Organisation (Stadt/Landkreis) orientiert sich an der Größe des Teams und startet bei den kleinen Teams mit 446,25 EUR inkl. MwSt.

Die Teilnahmekosten beinhalten folgende Leistungen im Vorfeld. Die Teams bekommen von uns vorab Informationen zum Barcamp sowie Tipps und Tricks in Form von Handreichungen zur Sessionplanung und – umsetzung. Es wird zum Beispiel vorab Video-Sessions geben, in denen wir euch live inhaltlich oder organisatorisch bei euren Vorbereitungen unterstützen. Zudem unterstützen wir die TeamleiterInnen mit Infos und Materialien für die Kommunikation in das Team. Ein besonderes Highlight ist das #kommunalcamp-Paket, das alle TeilnehmerInnen per Post bekommen und mit dem wir trotz aller Digitalisierung ein offline-Erlebnis schaffen. Und wir haben wir auch noch ein paar Ideen, mit denen wir euch und euer Team für das #kommunalcamp motivieren und begeistern.

Melde Dich bei Interesse bitte bei uns, sodass wir euch diese Infos und euren Teilnahmebeitrag mitteilen und ggf. offene Fragen beantworten können.

Stimmen zum #kommunalcamp

„Für die Rastatter DigitallotsInnen war das Format eine tolle Bereicherung. Nicht nur wegen der motivierenden Stimmung und dem guten Austausch mit vielen KollegInnen aus anderen Verwaltungen, sondern auch weil sie sich selbst inhaltlich mit den Sessions einbringen konnten. Wir waren gemeinsam mit Bretten die ersten Sessiongeber, die interkommunal eine Session angeboten haben. Bei der internen Retro gab es für die Veranstaltung fünf, von fünf Sternen.“

Michael Jutt, Digitalisierungsbeauftragter, Stadt Rastatt


„Das #kommunalcamp ist sehr empfehlenswert für alle diejenigen, die in ihren Verwaltungen innovativ sein wollen. Es ist ein sehr guter „Raum“ für Inspiration und gute Ideen. Aber auch der interkommunale Kontakt ist sehr wertvoll. Umso mehr Kommunen teilnehmen, desto interessanter und vielfältiger wird der Austausch..“

Siefgried Weber, Dokumenten- und Digitalisierungsmanagement, Stadt Bretten


„Unsere InnovatorInnen waren anfangs noch skeptisch wegen dem innovativen Format, am Ende aber sehr überzeugt und auch super motiviert. Das #kommunalcamp ist ein sehr schönes Forum, um interkommunale Zusammenarbeit voran zu treiben – persönlich und inhaltlich. Wir werden sicher wieder teilnehmen.“

Natalie Milanovic, Teamleiterin InnovatorInnen, Stadt Ettlingen


„Uns hat das innovative Format sehr überzeugt, weil sich unsere fn.digital-Lotsen mit Ihren Interessen, Fragen und Kenntnissen direkt einbringen konnten. Durch die tolle Vorbereitung und Organisation wurde der passende Rahmen geschaffen, um in angenehmer Atmosphäre miteinander und voneinander zu lernen. Wir freuen uns schon auf das nächste #kommunalcamp.“

Nicole Dunkenberger, Abteilungsleiterin, Stadt Friedrichshafen


„Das #kommunalcamp hat uns viel Spaß gemacht – vor allem auch in der Vorbereitung. Carlo und Jonathan haben unsere MultiplikatorInnen und mich als Teamleiter top unterstützt, sodass unser Team viel inhaltlichen Mehrwert, innovative Impulse und viele neue Kontakte mitnehmen konnten.“

Eduard Itrich, ehem. Digitalisierungsbeauftragter, Stadt Bühl

Infos zur Agenda und
den Sessions

Das Motto des nächsten #kommunalcamps lautet: Verwaltung, was wir ändern können!? Die Themen bringen die TeilnehmerInnen selbst in Form eines Vorschlages ein: Was haben wir in der Hand selbst zu ändern? Was sind eure Interessen? Worüber wolltet ihr euch schon immer mal mit Gleichgesinnten austauschen? Welche Projekte wollt ihr interkommunal voranbringen? Jedes Thema das euch interessiert ist spannend für das Barcamp. Am Ende entscheiden die TeilnehmerInnen selbst über die Agenda, in dem Sie über die eingereichten Vorschläge abstimmen. So sind wir auf der sicheren Seite, dass wirklich die Themen Niederschlag finden, die euch am meisten bewegen.

Diejenigen, die erfolgreich einen Vorschlag gemacht haben, setzen diesen selbst um. Das heißt, ihr bespielt einen kleinen Workshop (die „Session“, ca 50 min.) und zwar so, wie ihr das möchtet. Wollt ihr eine Diskussions- oder doch eher eine Feedback-Runde? Wollt ihr eine Frage an die Anderen stellen oder eure Projektskizze vorstellen? Bespielt ihr die Session allein, zu zweit oder gar mit einem externen Experten, den ihr dazu holt? Die Möglichkeiten sind vielfältig!

Und keine Bange, auch wenn ihr noch nie an einem Barcamp teilgenommen habt, steht ihr nicht allein da. Gemeinsam mit euren TeamleiterInnen unterstützen wir von bächle & spree euch nach Kräften, damit ihr neben dem inhaltlichen Mehrwert vor allem eines habt: Spaß!

Session-Beispiele

Anmelden und Fragen

Du interessierst Dich für das #kommunalcamp, hast Fragen dazu oder willst als InnovatorIn mit deinem Team daran teilnehmen? Dann freuen wir uns über Deine Nachricht!

Wir sind Carlo Schöll und Jonathan Heimburger (Gesellschaftsmacher) und du erreichst uns entweder über das Kontaktformular oder per Email an carlo@kommunalcamp.de.

Newsletter

Du willst Infos zu Events wie dem #kommunalcamp nicht verpassen? Dann trag dich gleich für den bächle & spree-Newsletter ein.

Das #kommunalcamp ist ein Event der Agentur bächle & spree.

Inhaber und Gründer: Carlo Schöll
Bayernstraße 6
79100 Freiburg

mail@baechleundspree.de
http://www.baechleundspree.de

0176 24239746